Ordnung im Papierkram: Mit diesen 6 Tipps klappt‘s garantiert

Vielleicht kennst du das auch: Viel zu schnell sammeln sich Unterlagen unsortiert in irgendwelchen Ablagekörben. Irgendwann geht der Überblick und damit vielleicht auch wichtige Dokumente, verloren. 

In diesem Gastbeitrag von Sandra und Melli von AKKURAT geht es genau darum: Ordnung im Papierkram zu schaffen. 

Eigentlich hast du dein Leben gut im Griff und es herrscht auch Ordnung bei dir zuhause. Dein Schreibtisch ist akkurat und dein Arbeitsplatz ist auch super organisiert. Wäre da bloß nicht der ganze Papierkram, der jede Woche aufs Neue im Briefkasten landet. Deine Ablage machst du auch eher nur unregelmäßig und dann auch nur das Nötigste.

Papierkram macht dir einfach keinen Spaß?

Mit diesen Tipps schaffst du es deinem Papierchaos endlich den Kampf anzusagen und langfristig Freude an deinem Papierkram zu bekommen. Papierkram kann Spaß machen, versprochen 😊

  1. Blocke dir ein Zeitfenster im Kalender
    Lege dir einen Tag und eine Uhrzeit fest, an dem du starten möchtest. Für einen ersten Überblick plane mindestens 1 Stunde ein. Um dir einen gesamten Überblick verschaffen zu können, ist es dringend notwendig deinen gesamten Papierkram aus deinem Zuhause an einem Platz zu sammeln. Wirklich alles aus jeder Schublade, jedem Karton und jedem Ablagefach. Auch die Zettel, die an der Pinn- oder Magnetwand hängen.
  2. Unterlagen nach Themen sortieren
    Wenn deine ganzen Papierhaufen vor dir liegen, geht es ans Kategorisieren. Hole alle Unterlagen aus deinen Ordnern raus. Wichtig: Du musst jedes Schriftstück einmal in der Hand gehabt haben, nur so hast du einen perfekten Überblick. So kannst du deinen Papierkram mühelos nach Kategorien sortieren. Damit deine Themen nicht während dem kategorisieren durcheinander kommen, trenne die Themen schon mit Trennblättern und / oder Trennstreifen. Kurz vorweg: Neue Ordner musst du noch nicht besorgen. Du weißt schließlich noch nicht, wie viel Papierkram am Ende übrig bleibt.
  3. Nur aufbewahren, was aufbewahrt werden muss
    Der wichtigste Schritt ist das Reduzieren. Bewahre wirklich nur noch die Unterlagen auf, die du wirklich benötigst. Lass kein Chaos entstehen, indem du wirklich immer alles aufbewahrst und abheftest, was sowieso überhaupt nicht benötigt wird oder eigentlich schon lange wegkann.
  4. Entscheide dich für dein Ablagesystem
    Du hast es geschafft: Du hast dir einen Überblick verschafft und hast nur noch den Papierkram, den du wirklich benötigst. Allererste Sahne! Dann kannst du jetzt deinen Papierkram in eine übersichtliche und akkurate Struktur bringen. Es könnte nun an der Zeit sein, schöne neue und einheitliche Ordner oder ein Hängeregister-System zu besorgen. Eindeutige Bezeichnungen sind dann noch die Kirsche auf der Torte!
  5. Wie du die akkurate Ordnung beibehalten kannst
    Es ist ganz einfach: Richte dir deinen Papierkram-Parkplatz ein! Der Papierkram-Parkplatz hilft dir langfristig den Überblick zu behalten. Das Geheimnis hier ist, dass du ab sofort nur noch einen einzigen Platz für deinen Papierkram hast, bevor dieser bearbeitet, abgelegt, digitalisiert oder vernichtet wird. Hier gibt es verschiedene Vorablage-Möglichkeiten:
    • Ein Ablagekorb eignet sich für dich, wenn du nur deinen Papierkram hast und nicht weiter kategorisieren möchtest oder du nur wenig Papierkram bekommst. Stelle ihn dorthin, wo du ihn nicht direkt siehst, du ihn aber gut im Blick hast.
    • Wenn du Stehsammler * bevorzugst, kannst du einen oder auch zwei nebeneinander stellen. Vergiss die Beschriftung nicht! Sie finden in jedem Raum ihren Platz und es sieht direkt ordentlich aus.
    • Die Wandablage * und das Briefablagefach * sind mit mehreren Fächern und idealerweise mit Beschriftungen, wie der jeweilige Name, Allgemein und Rechnungen, perfekt für mehrere Personen in einem Haushalt. Die Wandablage findet an jeder Wand Platz.
    • Unsere absoluten Favoriten, und treuen Begleiter seit Jahren, sind die Produkte der Kvissle-Serie von Ikea. Einfach zeitlos, robust, langlebig und passen optisch in jeden Raum.
  6. Führe eine regelmäßige Routine ein
    Unser Profi-Tipp für dich: Leere deinen Parkplatz regelmäßig, am besten 1 mal in der Woche an einem festen Tag! Wir leeren unsere Wandablage freitags, damit wir entspannt ins Wochenende starten können!

Also, worauf wartest du noch? Starte direkt durch: Finde dein System, gewinne komplette Klarheit über deinen Papierkram und somit auch über deine Finanzen. Denn: Papierkram ist bares Geld. Verschenke es nicht, indem du prokrastinierst.

Über AKKURAT:

Melli & Sandra sind die Profis wenn es um die Transformation von Papierchaos zu akkuratem Papierkram geht.

Mehr Tipps rund um das Thema Papierkram-Ordnung findest du auf der Website von akkurat-ordnung.de und auf Instagram.

Das Bildmaterial wurde uns freundlicherweise von Melli und Sandra von akkurat-ordnung.de zur Verfügung gestellt.

Pssst! Exklusive Sparpreise & Produktneuheiten