So erkennt man hochwertige Aufbewahrungsboxen

Beim Kauf von Aufbewahrungsboxen gibt es einige Qualitätsfaktoren, mit denen man hochwertige Boxen erkennen kann.

Melanie von ordentlichzeit.de hat uns freundlicherweise diesen Beitrag als Gastbeitrag zur Verfügung gestellt:

Überall lauern sie: Ordnungsprodukte.

An jeder Ecke gibt es Unternehmen, die Boxen, Körbe und Regale herstellen. Allerdings sind die Qualitäten doch recht unterschiedlich. Diese 10 Punkte solltest du beim Kauf einer Aufbewahrungsbox beachten:

  1. Achte auf die Dicke des Materials. Plastik sollte ca. 1-2 mm dick sein.
  2. Die Box sollte beim Zusammendrücken wenig nachgeben. Lässt sie sich wie ein
    Joghurtbecher zusammendrücken, lass besser die Finger davon.
  3. Achte bei Holz und Bambus auf eine glatte Oberfläche. Ist sie zu rau hält sich der Schmutz und Staub. Abstehende Spreißel sind ein no-go und machen z.B. Kleidung gerne mal kaputt!
  4. Kleiderbügel mit Samtbeflockung dürfen beim Drüberfahren keine Fussel abgeben.
  5. Klopftest: Klingt die Box eher dumpf dann ist sie sehr wahrscheinlich stabil. Ein hellerer Klang deutet auf dünnes Material hin.
  6. Ist der Kunststoff an den Ecken und Seiten sauber entgratet?
  7. Drehteller lassen sich ohne wackeln drehen und sind leichtgängig.
  8. Gibt der Hersteller eine Garantie? (*) Wenn ja, ist das ein Zeichen, dass hier Wert auf Langlebigkeit gelegt wird.
  9. Stoffboxen: Der Stoff ist fest gewebt und die Nähte sind stabil genäht. Die Bodeneinlage ist aus stabilem Karton.
  10. Ist das Material frei von bedenklichen Chemikalien wie BPA und kann es gut recycelt werden?

* Anmerkung meine-aufbewahrungsbox.de: Wenn ihr online bestellt und die Qualität der Boxen nicht direkt vor Ort testen könnt, achtet bitte darauf, dass ihr als Privatpersonen Recht vom 14-tätigen Rückgaberecht gebrauch machen könnt. Solltet ihr mit der Qualität eurer Bestellung nicht zufrieden sein, nutzt bitte dieses Recht auch! So erhält der Verkäufer ein direktes Feedback, die Qualität der Produkte zu verbessern. Im Einzelhandel ist man hingegen auf die Kulanz des Verkäufers angewiesen.

Fazit

In jedem Fall empfehle ich dir die Organizer auszuprobieren und vielleicht vor dem Kauf eine Nacht drüber zu schlafen. Bevor du überhaupt Ordnungshelfer anschaffst, denke daran deinen Besitz zu reduzieren. Vielleicht brauchst du dann weniger oder gar keine mehr.

Über ordentlich zeit:

Melanie Reichold ist zertifizierter Ordnungscoach und bietet neben Coaching auch Live-Onlinekurse, detaillierte Ordnungspläne auch komplette Home Organizings in Stuttgart an.

Mehr Tipps rund um das Thema Ordnung findest du auf der Website von ordentlichzeit.de, in ihrem Newsletter und auf ihrem Instagram-Kanal.

Das Bildmaterial wurde uns freundlicherweise von Melanie Reichold von ordentlichzeit.de zur Verfügung gestellt.

Pssst! Exklusive Sparpreise & Produktneuheiten